Translate

19.05.16

Tag 22

Grund sich zu freuen. Gestern musste ich zum Echo und heute zum Ultraschall (von inne). Das Ergebnis ist super. Noch eine Woche Antibiose und ende nächster Woche kann ich nach Hause. Ich bekomme Verhaltensregeln mit. Soviel weis ich schon, Desinfektionsmittel wird in jeder Handtasche sein und auch zu Hause. Die erste Zeit keine Anstrengungen, langsames aufbauen meiner Ausdauer und Kraft. Mir zittern die Knie beim Treppensteigen als wäre ich 90 Jahre alt. Und da ist es wieder, ich soll viel Geduld haben. Ich und Geduld, darüber darf ich gar nicht nachdenken. Ich bin ein Mensch der immer etwas zu tun braucht. Es ist echt schlimm so ausgebremst zu werden. Nur denke ich jetzt auch, es hätte schlimmer kommen können. 

Ein jeder sollte über sein Leben nach denken, denn es kann mit nur einen Finger-schnips zerstört oder gar vorbei sein. Viele Probleme die wir Probleme nennen sind selbst gemacht. Dabei hilft es zum Beispiel in einer Partnerschaft viel, einfach nur zu reden egal wie unangenehm das Thema ist. Denn gemeinsam findet sich immer ein Weg, man muss es nur wollen und auch zu Kompromissen bereit sein. Darüber hinaus sollte man sich selbst aber auch nicht vergessen. Es ist seltsam, erst ein ernstes Ereignis zwingt viele über ihr Leben nach zu denken. Und ganz erschreckend, es gibt auch viele die ihr Leben einfach weg werfen.

Keine Kommentare: