11.06.11

Pfingsten 2011

Was macht man Pfingstsamstag wenn nichts in der Kiste läuft und man auch so zu nichts Lust hat, die Hausarbeit erledigt ist???? Na was macht man dann, klaro man fährt in die Stadt die über Pfingsten von allerlei seltsamen Gestalten geprägt ist. Aber das Herz einer Schneiderin schlägt bei dem Anblick der verschiedenen Kostüme gleich bis zum Hals und wie sich so manch einer Präsentiert einfach nur Hammer.

Lady in Black oder mit Rot kombiniert, und wenn man höflich fragt bekommt man so schöne Schnappschüsse.


Auch ältere Herrschaften zeigen sich im Kostüm und es sieht einfach klasse aus. Ich finde es gut wenn man dazu steht. So einen Tag könnte man ruhig zweimal im Jahr machen.


Ich denke der Ein oder Andere Besucher würde sich auch gern kostümieren, aber traut sich nicht. Hätten wir die richtigen Outfits, wären wir auch in der Stadt unterwegs im Kostüm. Aber es gibt alle Jahre wieder ein Pfingsten und die Schnitte für Kostüme (Rock und Korsage) sind schon rausgesucht.





Es ist einfach sehr schön zu sehen, wie so viele Menschen ohne sich an zu giften oder  sich Tod zu prügeln ob nun im Kostüm oder Normalo nebeneinander sitzen laufen und gemütlich ein Bierschen trinken. Und wie gesagt wenn man höflich um ein Foto bittet bekommt man von den Ladys auch ab und an ein kleines Lächeln, was sie ja mit ihrer Kostümierung nicht tun.









Wir werden bestimmt Morgen auch wieder einen Ausflug in die Innenstadt machen.