13.05.11

Tag 4

Tag 4

Heute an meinem Geburtstag konnte ich richtig schön ausschlafen gemütlich Frühstücken und dann in aller Ruhe zu meinem ersten Termin gehen. Anschließend gleich zum Nächsten. Der war interessant, dass war eine Einführung in Entspannungtechniken die man anwenden kann um sich und seinen Körper von Verspannungen zu lösen um wieder zu sich selbst zu finden. Mich hätten beide Arten Interessiert aber man darf nur eine Art wählen. Die Zweite (Gedankliche Entspannung) dann später vielleicht über VHS-Kurse erlernen. Und da ich meinen Plan schon für die ganze nächste Woche habe kann ich euch sagen ich habe gleich am Montag Progressive Muskelentspannung.
Nach dieser Einführung, hatte ich etwas Zeit um mich frisch zu machen und Essen zu gehen. Heute habe ich Petersiliekartoffeln mit Senfsoße und Ei gehabt, dazu konnte man sich einen Salatteller machen. 

Gegen 12:30 Uhr hatte ich meinen letzten Termin wie soll es anders sein Gymnastik, als wir fertig waren dachte ich mir faulen die Arme ab. Aber das tut wirklich gut. So war der Kraftteil meines Tages geschafft. Ab aufs Zimmer umhosen und ausruhen. Telefonieren mit meinem Schatzel, meiner Schwiegermama liebe SMS lesen und auch bei Facebook netten Bekannten danken für die Glückwünsche.

Ein ganz tolles Geschenk war heute der Besuch meiner Großen und meines Enkelchens, schade nur das mein Schatz nicht hier sein konnte. Aber es gibt immer wieder Geburtstage und das Jahr ist noch lang.

Hier im Haus ist es verhältnismäßig ruhig, man denk das Haus ist ausgestorben. Dabei ist heute Abend eine Tanzveranstaltung eher eine Tanzshow an der man aktiv teilnehmen kann und soll. Auch wird unter der Woche eine schöne Beschäftigungstherapie angeboten bei der man sich selber anmelden kann. Hier wird die kreative Seite eines jeden gefordert. Von kreative Bildgestaltung bis hin zum Töpfern ist alles dabei. Also Langeweile sollte es hier nicht geben. Ist natürlich schlecht wenn man nicht kreativ ist oder kein Interesse an so etwas hat. Da für kann man hier Wandern oder einfach nur die schöne Aussicht genießen. Auch der Ort selber ist anschauenswert. Es gibt wirklich schöne Motive um schöne Fotos zu machen. Man kann sich hier sehr gut beschäftigen. Wenn man für das alles kein Interesse hat kann man noch ins Badehaus gehen und sich von morgens bis abends Schwimmhäute wachsen lassen.

Von der Klinik habe ich einen kleinen Sekt und eine schöne Karte bekommen. Den Sekt werde ich jetzt genießen und es mir in meinem Zimmer gemütlich machen. Schatz ich denke gerade an die Zeit als wir uns kennen lernten und wir fast Tag und Nacht per Net verbunden waren. Aber wenn du schon nicht hier sein kannst bist du wenigstens so bei mir.

Euch allen einen schönen Freitag Abend und der nächste Bericht folgt am Montag, da ich mir das Wochenende selber gestalten kann und es keine Anwendungen gibt.

*******************

Tag 3

Tag 3

So jetzt wo Google wieder funktioniert, kann ich euch erzählen was mich heute alles erwartet hat. Ich dachte, dass ich etwas länger schlafen kann, konnte ich auch, aber ich war schon das erste mal gegen 3 Uhr wach und dann von einer Seite auf die andere bis ich dann gegen 6:30 Uhr doch auf gestanden bin.
Nach einen ausgedehnten Frühstück, ging es wieder ins Zimmer und husch husch in den Badeanzug, denn es geht gleich zum Bewegungsbad. Ich habe immer leicht geschmunzelt wenn ich die älteren Damen im Wasser stehen sah mit dieser Schwimmnudel, weil es doch ulkig aus sieht. Aber heute habe ich gemerkt das man ganz schön Kraft braucht um die Schwimmnudel im Wasser zu bewegen. Denn noch habe ich es geschafft und es war einfach Klasse, ich freue mich schon auf das Nächstemal. Eine kurze Pause gab es und dann ging es schon zur Atemgymnastik. Diese Atemgymnastik war auch nicht schlecht, nur gab das ganz schön Muskelziehen denn man macht nicht nur Atemübung. Das alles ist Bewegung plus Atmen und wenn man vorher Wassergymnastik gemacht hat spürt man da jetzt jeden Muskel auch da wo man nie geglaubt hat welche zu haben.
Jetzt hatte ich eine längere Pause denn auf Gruppentherapie hatte ich keine Lust zumal in Klammern dahinter stand "freiwillig"

Nach dem Mittagessen ( Ungarischen Gulasch und Vollkornnudeln) kam dann WS-Gymnastik (Wirbelsäulengymnastik) dran. Da ich so etwas noch nie gemacht hatte, fragte ich beim Essen die beiden Damen ob eine davon vielleicht schon mal Ws-G gemacht hat. So lies ich mich ein wenig über diese Übungen aufklären und siehe da so schlimm war es nicht. Und was macht man nach so viel Gymnastik am Tag ..... mit den Beinen zittern .... grins. Ich dachte zeitweise ich hätte Gummibeine und dazu kommt ja immer noch das ich lieber Treppen laufe anstatt mit dem Fahrstuhl zu fahren, 68 Stufen und das 7 bis 8 mal am Tag hoch und runder gibt Muckis oder Gummibeine. Und der Nachmittag ging weiter mit einer Stunde bei einer Psychologin, dieses Gespräch war sehr befreiend, was ich eigentlich nicht glaubte.
Und gleich um die Ecke der Psychologin ging es zur nächsten Gymnastik und zwar zur Gruppe Mamma. Das ist Gymnastik für das Lymphsystem und kräftigt die Oberarme.
Dann hätte ich mir noch einen Vortrag über "Gesundheitliche Aspekte des Sports" anhören sollen, aber auf so was habe ich keinen bock. Ich genoss das Wetter, mit Kamera und Handy bewaffnet ging es für eine gute Stunde an die frische Luft und man kann hier echt weit laufen und es gibt so schöne Motive für Bilder. Wenn ich dann wieder zu Hause bei meinem Schatz bin werde ich ein paar Bilder zeigen. Nur hier mit dieser langen Leitung und meinem alten Lappi geht das nicht.
Gegen 17:30 Uhr war ich Abendbrot essen und das ausreichend, das Büffet ist hier wie in einem Hotel. Und jetzt sitze ich hier auf dem Sofa in meinem Zimmer und kann mich kaum bewegen so ein Muskelkater habe ich in den Waden. Dazu kommt noch durch die Luft und die Bewegung bin ich ...... na wer weiß was ich sagen will ........ zum Umfallen müde.
So das war mein kleiner Bericht für den Tag Nummer 3. Morgen kann ich wirklich ausschlafen denn die erste Anwendung habe ich erst 10 Uhr. Euch allen einen schönen Abend bis morgen.