Translate

17.05.11

Tag 8

Einen schönen "Guten Morgen", eigentlich wollte ich nach der Massage zum Frühstück aber da ich schon halb sechs wach war bin ich 7 Uhr zum Frühstück und siehe da die knappe dreiviertel Stunde reicht auch aus zum Frühstücken. Nach dem Frühstück ging es gleich zur Marnitz-Therapie das ist eine schöne Massage das bräuchten die wirklich nicht nur 20 Minuten machen. Aber man kann nicht alles haben. Wer wissen möchte um was es dabei geht, kann sich das unter Wikipedia anschauen/nachlesen.

Gut das ich heute nicht unbedingt raus muss. Es ist schweine kalt und sehr neblig. Da für ging es zur Muskelentspannung. Und heute ohne Störung.
Man liegt schön locker und entspannt auf einer Matte mit Decke, Kissen und Knierolle und lauscht der Musik und der Stimme der Therapeutin. Aber ab und zu schleichen sich Gedanken des Alltags mit ein. So habe ich heute an mein Maus zu Hause denken müssen mit den Gedanken "ihr hätte das auch sehr gut getan" denn immer hin war sie von Anbeginn der Erkrankung an meiner Seite. Jede Chemo vorallem die Erste und die Letzte hat sie sich nicht nehmen lassen. Ich vermisse Sie so sehr, aber die Zeit geht schnell vorbei. Heute ist schon eine Woche rum.

Gleich geht es zum Mittagessen, was es da gibt muss ich heute mal aufschreiben den Name des Fischs konnte ich mir nicht merken. Also lasst euch überraschen was es heute gibt. Bis später dann mal.

 *

Da bin ich wieder, also es gab

Menü 1: Pangasiusröllchen, Gemüsestreifen, Senfsoße und Kartoffeln

Menü 2: Italienisches Tomatenfleisch mit grünen Nudeln

- zu beiden Menüs gab es Heidelbeerekompott (lecker)

Mein Kommentar zu dem Essen, macht mal die Augen zu und stellt euch Tomatenfleisch vor .... habt ihr ein Bild??? Grins das mache ich jetzt kaputt, für mich war das Gulasch mit Tomatenstückchen. Da von abgesehen was man sich so darunter vorstellt, es hat gut geschmeckt. Und wie beim letzten Mal Bandnudeln essen wollten diese auch nicht auf meiner Gabel bleiben. Aber wozu gibt es Messer, also kurzerhand die Nudeln zerschnippelt und mit Löffel weiter gegessen.
Menü Nummer 1 wusste ich nicht einzuordnen, da ich den Namen Pangasiusröllchen noch nicht gehört hatte. Und für Diejenigen unter euch die sich da auch nichts vorstellen können, das ist Fisch. Da ich aber Gestern schon Fisch hatte und ich Nudeln lieber mag als Kartoffeln stand meine Wahl schon am Morgen fest.
Nun zu diesem Fisch auf Wikipedia könnt ihr wieder nachlesen um was es sich handelt. Als ich las wo dieser Fisch herkommt, musste ich an eine Reportage im Fernsehen denken wo man gezeigt hat wie in Vietnam Fisch gehalten wird. Ich kann es aber nicht mehr mit Bestimmtheit sagen ob es sich dabei um diesen Fisch handelte. Aber so bin ich auch froh diesen Fisch nicht gegessen zu haben den die Reportage war Egelhaft und schlimm.

*

SO letzte Anwendung WS-Gymnastik auch beendet. Das war ein Ding. Ich sitze da und warte vor der Turnhalleauf den Rest der Gruppe und die Trainerin, die vorherige Gruppe war schon raus. Keiner kam, da bin ich Richtung Forie gelaufen und habe auf die Uhr geschaut, es war zwei Minuten nach halb also wieder zurück da kam auch schon die Trainerin. Oh, sagte ich alleine? Sie, ja. Wieder eine Solorunde, cool, da kommt man sich richtig wichtig vor. Das Training war sehr schön und so alleine kommt man auch mal ins Gespräch mit den Therapeuten was man ja sonst nicht hat.
Anschließend rauf aufs Zimmer umgezogen, also Wetterfest, und mal den Nahkauf in beschlag genommen. Ich wollte ein paar Taschentücher da meine Tempos alle sind. Das habe ich aber dann sein gelassen. Ein Päckchen Tempos 99 Cent ich will doch nicht den Laden kaufen sondern nur ein paar Taschentücher, ein paar Waffeln mit genommen und raus aus dem Laden. Ich bin auch da drin rum gelaufen und habe laut vor mich hin geschimpft "die spinnen doch, für 99 Cent bekomme ich schon fast ein ganzes Paket mit 10 Päckchen drin." Die Kassierein hat mich blöd angeschaut, war mir egal, und das schöne mein Schatz hat alles mit bekommen ich hatte sie am Handy. (grins)
Nach diesem Einkauf brauchte ich frische Luft so sind wir noch Spazieren gegangen und es gibt auch wieder schöne Bilder, Natur pur. Ich bin dann mal so einen schönen Wiesenweg lang gelaufen und dachte naja in 0,5 km ist ne Bank, habe aber vorher nicht gesehen das ich fast einen Aufstieg machen musste wie ein Bergsteiger. Mein Schatz sagte immer mach langsam und spare dir die Luft. Das war nicht so einfach denn ich prappelte weiter vor mich hin, über diesen Anstieg. Entlich oben angekommen hatte ich ein Bank zum ausruhen. Da ist man 43 Jahre und braucht bei nem kleinen Berg wenn man oben angekommen ist eine Luftpumpe. Aber es hat sich gelohnt auch hier konnte ich ein schönes Bild machen, auch wenn die Sonne heute nicht da war. Nach eine guten Stunde Frischluft bin ich dann wieder in die Klinik. Im Zimmer angekommen erst mal Handy aus und PC an. dann ab ins Bad zum Umziehen. Als ich so von unten nach oben auch etwas seitwärzts in den Spiegel schaute traf mich fast der Schlag meine Haare hingen in alle Himmelsrichtungen trotz Haarlack und das auch noch dreiwettertaft, da konnte man sagen der Wind weht die Frisur ist zerzaust. Aber wozu gibt es einen Kamm. Das sah aus als hätte ich in die Steckdose gelangt. Nun ist es fast schon wieder Zeit für das Abendessen und wieder wäre ein Tag geschafft. Morgenfrüh werde ich wieder gequält mit Blutabnahme, aber was tut man nicht alles für die Gesundheit oder besser, was lässt man nicht alles über sich ergehen.
Euch allen einen schönen Abend und lasst euch die Zeit nicht zu lang werden.
*

Das ist die ersehnte Bank nach dem Aufstieg, grins. Aber eine Luftpumpe sucht man hier vergebends.



Keine Kommentare: