Translate

30.05.11

Letzter Tag

Heute war nun mein letzter Tag. Ist schon ein seltsames Gefühl, man kam mit eigentlich einer ablehnenden Haltung hier an. So nach dem Motto, wozu brauche ich eine Reha. Und nun sind die drei Wochen zu ende, ich fühle mich wohl und kann wieder frisch in meinen Alltag zurück. Man sollte sich nicht immer für alles sperren oder ablehnend reagieren, es kommt meist anders als man Denkt. So bei mir geschehen.
Mein letzter Tag hat mit einem schönen Frühstück angefangen und dann ging es ins Badehaus zum Bewegungsbad. Da es Wochenbeginn war, war die Temperatur des Wassers nicht gerade warm aber ist schon gut so eine Wassergymnastik. Auf dem Zimmer konnte ich mich gleich von dem Putzpersonal verabschieden. An diesen Frauen könnte sich was Freundlichkeit angeht so manch ein Therapeut eine Scheibe abschneiden. 
Frisch geduscht ging es dann zum Abschlussgespräch mit der Ärztin. Wir sprachen eine gute halbe Stunde ich habe selten so eine offene Ärztin erlebt, die sich auch ein wenig für das interessiert was hinter der Fassade steckt. Meine Werte sind alle in Ordnung ich habe keine Beschwerden dazu bekommen, so war sie voll zu frieden mit mir. Ergometertraining hatte ich anschließend und es war eine lustige Frauenrunde. Nicht nur mir ist aufgefallen das sich die älteren Herrn ihre Räder besetzten wie die Liegen im Urlaub am Pool. Da kann man nur sagen hoffentlich wird man nicht so.
Ein letzter Besuch bei der Sozialbetreuung um einige Dinge zu klären, dann Mittagessen auch zum letzten mal. Es gab Nuss-Brokkolieecken, Petersiliekartoffeln und als Nachspeise eine Schokocrem.
Etwas Zeit hatte ich nach dem Essen für meinen Schatz gehabt. Wir können es beide kaum erwarten wieder zusammen zu sein. Und ich findes es so süß wie sich freut, aufgewühlt wie beim ersten Treffen. Drei Wochen reichen vollkommen aus um sich zu erholen.

Eine Massage nach Marnitz und eine Muskelentspannung rundeten das Program von Heute ab. Jetzt ist noch Kofferpacken angesagt und das Abendbrot. Der tag war schneller vorbei als wir dachten. Denn in der Regel ist es ja so wenn man auf etwas wartet vergeht die Zeit nicht.

Was wir auf alle Fälle mal machen werden, hier oben Urlaub. Die Gegend ist einfach ein Traum und zu zweit machen die Spaziergänge viel mehr Spaß. Hier mit verabschiede ich mich aus der Reha von euch und melde mich Morgen, wenn ich zu hause wieder angekommen bin. Ich bin schon richtig hippelig und freue mich riesig auf meine beiden Schätze. Aber wisst ihr was, die Sachen haben alle richtig gut in die beiden Koffer gepasst und wenn ich sehe was ich noch einpacken muss frage ich mich wie habe ich die Sachen da rein bekommen ...... hilfe. Ich habe dabei nicht einmal was neues gekauft. Man man ist schon komisch aber das schaffe ich schon, wenn nicht werde ich mal drauf hüpfen um die Koffer zu machen zu können. hihihi
Also einen schönen Abend euch allen, bis morgen Abend.

Keine Kommentare: