Translate

25.05.11

Donnerstag noch 5 Tage

Noch vier mal schlafen dann geht es nach Hause. Einen schönen Guten Morgen wünsche ich. Bei uns steht die Sonne hoch am Himmel, gefrühstückt habe ich auch schon und Punkt 9 geht es zum Terraintraining. Jetzt habe ich noch Schonzeit und kann ein wenig mit meinem Schatz reden. Wenn man so am Frühstückstisch sitze ist das beobachten der Menschen ganz interessant, da gibt es die, welche sich kleiner machen als sie sind und sich ganz zaghaft durch den Speisesaal tasten um einen Platz zu finden wo man nicht so schnell gesehen wird oder fast alleine am Tisch sitzen kann, dann gibt es die, welche sobald die Tür aufgeht rein stürmen quasi das Büfett belagern damit sie auch alles abgreifen, denn es könnte ja ein paar Minuten später nichts mehr geben. Ich liege da so im Mittelfeld, das heißt rein in den Speisesaal an meinen Tisch, meine Sachen abgelegt und erst einmal den ersten Ansturm am Büfett abwarten. Dann langsam zum Büffet und mir mein Essen geholt. Denn es ist wirklich genügend Essen da. Aber manche bekommen nicht genug. Und das mit der Hygiene habe ich ja schon mal angesprochen. Aber wenn selbst Pfleger und Schwestern sich nicht die Hände desinfizieren beim Wasser holen warum sollten sich dann die Patienten die Hände reinigen.
Jetzt werde ich mich erst einmal umziehen, also Ausgehbereit machen, grins. Danach werde ich mich wieder melden.

 ***************************************************************************

Huhu da bin ich wieder, und irgendwie war das Gedankenübertragung mit dem Weg anders herum. Nicht nur ich war froh darüber das der Weg anders ging, und zwar den großen Anstieg zuerst nach unten und zum Schluss den kleinen Anstieg nach oben. Und ich habe so schön das Schritttempo halten können. Was hier am Morgen auch noch ein Vorteil ist der Wind ist angenehm kühl und gibt während des Laufes Erfrischung. 
In einer knappen Stunde werde ich mir eine angenehme Massage geben lassen, und anschließend gibt es wieder was für die Lunge. So langsam gewöhne ich mich an die Höhenluft. Man sagt ja, der eine gewöhnt sich schnell der andere kurz vor der Heimfahrt und ich gehöre dann zu den Heimfahrern. 
Ich hoffe für euch hat der Tag trotz Arbeitsalltag auch so schön angefangen, lasst euch nicht ärgern steht über den Dingen, dann ist vieles leichter. 
Dann war es das erst einmal, nach dem Essen bin ich wieder da, und texte euch mit meinem Tagesablauf zu. Ich möchte mich an dieser Stelle bei euch für das Interesse danken. Und ich hoffe es wird euch weiter hin gefallen. Es ist auch möglich mir einen Kommentar zu hinter lassen, das auch im Fall einer kritik denn kein Mensch ist vollkommen und auch bei mir können sich Fehler einschleichen.

 ***************************************************************************
 Das sieht so schön aus, der weise Treppenaufgang mit dem dunklen Schiefer. 
Aber daran kann man sehen wie steil es hier nach Oben geht.
 ***************************************************************************

Keine Kommentare: