29.05.11

Der letzte ...

... Sonntag. Da mich heute Vormittag nach dem Frühstück die Müdigkeit überfiel und ich wirklich fast eine Stunde tief und fest geschlafen habe, verschob ich meinen Spaziergang bis nach dem Mittagessen. So berühmt war das Essen heute nicht. Aber nur noch Morgen dann kann ich zu Hause essen.
Wie gesagt bin ich nach dem Essen wieder durch den Ort gewandert, und habe mir aber einen Weg gesucht um einmal um den Ort zu laufen damit ich die Zeit etwas schneller rum bekomme. So ein Sonntag in der Reha kann sonst ganz schön langweilig werden. Man kann hier Kilometerweit laufen, Bergauf und Bergab und bei Sonnenschein so wie heute hat man eine phantastische Aussicht. Kommt natürlich darauf an wie hoch man gerade ist. Mir haben es die Blumen in den Gärten angetan, wie man auf meinem Blog auch sehen kann. Hier sind noch ein Paar, jede hat ihre eigene Schönheit.






Es macht Spaß durch die Natur zu laufen. Ich weiß auf alle Fälle eins, die Reha hat mir viel gebracht. Körperlich und auch psychisch fühle ich mich besser. Das heißt für mich, dass ich auch zu hause die Sportübungen weiter machen werde und auch die Spaziergänge werden weiter geführt. Denn auch bei uns zu Hause gibt es viele schöne Ecken. Hier ist mal ein Bild.



Was meint Ihr, braucht man da noch Sonne, Strand und Meer? Warum hat man vor dieser Erkrankung nie so intensiv die Natur erlebt. Das leben ist an einem vorbei gezogen. Was macht das Leben aus, wirklich nur Arbeit, Haushalt und alles was dazu gehört? Oder ..... ist es das Gefühl noch zu leben, zu spüren wie das Herz schlägt, wie die Sonne die Haut erwärmt, der Wind mit den wieder wachsenden Haaren spielt, oder die Düfte der Blumen, Sträucher und Bäume die an der Nase vorbei huschen und wir versuchen den ein oder anderen Duft tief in uns auf zu nehmen. 
Es ist gut zu spüren das man Lebt, es geht uns während der Therapie nicht jeden Tag gut, aber man sollte mit jeder Minute in der es uns gut geht etwas nützliches anfangen. Man muss nicht zum Naturfreund mutiren wenn man das nicht möchte, es gibt viele Möglichkeiten das Leben zu erleben.
Schluss mit der Lebensphilosophie, das Haus in dem ich bin ist sehr schön. So möchte ich euch mal ein paar Bilder zeigen.


Auf dem oberen Bild ist ein riesen Glaskasten (Anbau). Dieser erlaubt einen schönen weiten Ausblick. Auf dem unteren Bild sieht man den Eingangsbereich für das Badehaus. Die Wendeltreppe ist für Patienten der Zugang zu diesem Bereich oder man geht außen herum.



Solche schönen Sitzecken sind im ganzen Haus verteilt. Wenn man Besuch bekommt muss man also nicht zwingent in den Zimmern bleiben oder gar nach draußen gehen. Es gibt ganz oben auch eine kleine Kabelle.


Die Zimmer sind gut ausgestattet man hat für die drei Wochen alles was man braucht und könnte im Fall das der Partner/in am Wochenende mit in der Klinik übernachten möchte, eine Aufbettmöglichkeit oder ein separates Zimmer. Das Personal ist zum größten Teil sehr nett und zuvorkommend. Aber es gibt auch hier schwarze Schafe. Und genau für diese gibt es den berühmten Kummerkasten. Einen Briefkasten in den man seine Beschwerden werfen kann oder man beschwert sich direkt. Wer mehr erfahren möchte kann sich diese Seite mal anschauen.

So das Abendbrot ist auch beendet und der Sonntag ist gelaufen kann man sagen. Aber wenn man so beim Essen sitzt erfährt man viel über andere und wie diese mit ihrer Erkrankung umgehen, und welche Belastungen zusätzlich noch da sind. Ich kann nur immer wieder sagen ein starker Partner an der Seite und man kommt viel leichter mit der Erkrankung klar.

Mein Schatz, du bist mit mir durch Höhen und Tiefen gegangen. Seien es die Privaten oder die mit der Krankheit zu tun haben gewesen. Was du auf dich genommen hast kann ich nur erahnen, da Angehörige die Erkrankung eines lieben Menschen anders wahr nehmen, wie in deinem Fall sogar intensiver. Du hast für uns beide gelitten und ich konnte dich wieder aufbauen, beruhigen wenn es dir nicht so gut ging. 

Danke, du bist mein Leben, mein Herz.

**

Thanks, you are my live and my heard.




Kommentare:

Geli hat gesagt…

Ich werde immer dür dich da sein, weil du für mich das beste bist was mir in meinem Leben passiert ist.
Ich liebe Dich auch von ganzen Herzen mein Schatz und freue mich schon auf Dienstag!

dreams hat gesagt…

Liebe Bettina,

tolle Fotos! Hoffe, du kannst noch lange von der Reha profitieren, körperlich und auch psychisch! Freu mich schon auf meine, die aber erst im August sein wird. Werd dann auch darüber bloggen, so wie du hier!

Wünsch dir und deinem Schatz ein schönes Wiedersehen! :)

Liebe Grüße,
Sunny